• en
  • de

Risiken aktiv aufdecken: In fünf Schritten zum strategischen Risikomanagement: Best-Practice-Leitfaden 8 von Kimble

Wie sieht ein erfolgreiches Engagement eines Dienstleistungsunternehmens aus? Erstens natürlich, wenn der Kunde mit dem, was geliefert wurde, zufrieden ist. Aber es ist auch der Fall, wenn die anvisierte Marge bei diesem Auftrag erreicht oder gar übertroffen wurde.

Den ersten Teil der Gleichung – einen zufriedenen Kunden – zu erreichen, ist nur die halbe Miete. Manchmal schaffen das Unternehmen auch bei den meisten ihrer Aufträge, erleiden aber am Ende immer wieder unerwartete Verwässerungen der Margen. Ein Unternehmen, das die Risiken im gesamten Unternehmen nicht aktiv managt, wird Schwierigkeiten haben, zu expandieren, egal wie talentiert das Expertenteam auch sein mag.

Andererseits profitieren Unternehmen, die eine überragende Leistung zeigen, wenn es darum geht, Risiken deutlich besser zu identifizieren und damit umzugehen als andere in der Branche, von einem Wettbewerbsvorteil. Sie haben eine bessere Grundlage für die Entscheidung, welches Risikoniveau akzeptabel ist. Es kann z. B. akzeptabel sein, aus kaufmännischen Gründen einen niedrigeren Preis für ein bestimmtes Projekt anzusetzen, wenn die Manager Klarheit über die finanziellen Auswirkungen haben und wissen, dass eine solide Risikominderung vorhanden ist.

In vielen Unternehmen sind Führungskräfte, die über viele Jahre hinweg Kenntnisse und Erfahrungen in ihrer Branche gesammelt haben, die einzigen, die Risiken effektiv bewerten können. Die Automatisierung professioneller Dienstleistungen bietet jedoch eine Möglichkeit, dieses Wissen unternehmensweit zu teilen. Durch das Zeichnen von Mustern aus den Daten früherer Projekte können wahrscheinliche Probleme vorhergesagt werden. Sie kann auch gefährliche Trends erkennen – z. B. sinkende Margen in einem bestimmten Bereich.

Risiken können nicht ausgeschlossen werden. Aber wenn man damit gemäß der Best-Practice-Verfahrensweisen umgeht, reduziert das unnötige Belastungen und erhöht die Widerstandsfähigkeit. Das Spektrum der Strategien, die bereits in dieser Reihe der Best-Practice-Leitfäden dargelegt wurden, sind der Schlüssel zu diesem Prozess: Eine zukunftsorientierte Kultur, genaue Prognosen, proaktive Ressourcenbeschaffung und so weiter tragen dazu bei, die Geschäftsentwicklung vorhersehbarer zu machen. Darauf aufbauend werden in diesem Leitfaden fünf Schritte zur aktiven Aufdeckung und Steuerung von Risiken beschrieben.