• en
  • de

Optima Partners fördert mit Kimble die Unternehmensentwicklung

Boston, MA – Als Alan Crawley, geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung Optima Partners, vor vier Jahren die preisgekrönte PSA-Lösung (Professional Services Automation) von Kimble mit an Bord brachte, wusste er, dass er mit dieser Investition eine Nasenlänge voraus war.

Crawley wollte die Unternehmensentwicklung und die Verwaltungskapazitäten ankurbeln. In erster Linie, um den anspruchsvollen Standards der Klienten mit großen Namen aus Handel, Finanzen und Versorgung gerecht zu werden.

Dazu sagt Crawley: „Von uns wird erwartet, dass wir den gleichen administrativen Aufwand betreiben können wie ein wesentlich größeres Unternehmen, allerdings ohne den ganzen Overhead. Ich dachte mir, dass Kimble uns dabei auf die Sprünge hilft und unsere administrative Effizienz auf eine neue Stufe bringen könnte, die uns gegenüber Unternehmen von gleicher Größe einen klaren Vorteil verschafft.“

Diese Strategie erwies sich als Erfolg. Seit der Implementierung von Kimble hat sich das Unternehmen in seiner Größe mehr als verdoppelt. Optima Partners ist Spezialist für Marketing, herausragend in Sachen Kundenzufriedenheit und bekannt dafür, den eigenen Kunden eine großartige Kundenerfahrung zu bieten.

Crawley erklärt: „Wir sind sehr stolz auf unsere nachgewiesenen Fähigkeiten, Projekte innerhalb des Budgetrahmens ausführen zu können. In den wenigen Fällen, in denen wir mit unseren Klienten mögliche Rahmenerweiterungen besprechen mussten, konnten wir exakte Vorschläge machen. Zeit ist ein entscheidender Faktor für uns, wenn wir sagen, dass etwas 60 Tage dauert, sind wir uns dessen sicher: Wir verlassen uns auf die Erfahrungswerte aus früheren, ähnlichen Projekten. Mit Kimble können wir diese alten Projekte ganz genau analysieren.“

Durch Kimble kann Optima Partners auf Kundenanfrage punktgenaue Finanzinformationen für jedes Projekt teilen, inklusive der Margen. Crawley betont: „Wir handeln umsichtig und verantwortungsbewusst anhand einer festen Marge für jedes Projekt. Unsere Abrechnungen sind immer ganz genau.“

Mit diesem präzisen System für Daten und Infos in Echtzeit kann Optima Partners bei Anfragen innerhalb von nur einer Stunde anhand zuverlässiger Daten antworten. „Wir bekommen alles aus dem System, was wir brauchen und wann wir es brauchen, so dass wir sofort reagieren können“, sagt Crawley dazu.

Ohne Kimble würde das umständliche Zusammentragen der relevanten Daten aus Tabellenkalkulationen zum Aufgabenbereich der Geschäftsleitung gehören, unnötigen Stress erzeugen und den Fokus ablenken. Crawley meint: „Wenn wir jedes Mal alle Infos aus verschiedenen Tabellen herauslesen müssten, wären die Daten sicher für jedes Projekt anders und es wäre unnötiger Stress – vor allem wären die Daten am Ende womöglich noch falsch.“

So kann Crawley das Zusammenstellen der Infos anderen Mitarbeitern übertragen und hat die Gewissheit, dass die Daten aus dem Kimble-System genau und korrekt sind.

Die PSA-Lösung von Kimble hat Optima Partners geholfen, sich zu vergrößern. Zum Thema Wachstum sagt Crawley: „Kimble hat unsere Wachstumsschmerzen gelindert. Wir hätten um das Vier- oder Fünffache wachsen können und Kimble wäre damit genauso klargekommen.“ Die Reduzierung des administrativen Aufwands bei der Nutzung einer PSA-Lösung machte die Einstellung einer zusätzlichen Verwaltungsassistenz überflüssig. Neueinsteiger sind schnell mit dem Kimble-System vertraut.

„Unsere Kunden merken, dass wir wissen, was wir tun. Wir haben die Dinge im Griff. Dadurch sind wir in der Lage, komplexe Projekte zu meistern“, erklärt Crawley.

Am allerwichtigsten ist jedoch, dass sich Optima Partners mit Hilfe von Kimble ganz auf das Wesentliche konzentrieren kann. Crawley führt aus: „An erster Stelle stehen bei uns unsere Kunden, denen wir eine großartige Kundenerfahrung bieten wollen. Kimble hilft uns dabei.“