• en
  • de

Kainos wächst nach Einführung von Kimble um das Dreifache

Die preisgekrönte IT-Beratung Kainos konnte sich seit Einführung von Kimble um mehr als das Dreifache vergrößern. Kainos unterhält heute Niederlassungen in vier europäischen Ländern und hat jüngst ein Büro in den USA eröffnet. Im Juli 2015 wurde Kainos eines der beiden nordirischen Unternehmen, die an der London Stock Exchange gelistet sind.

Die Geschäftsleitung hat sich 2012 für den Einsatz einer PSA-Lösung entschieden, weil sie ein Wachstumspotenzial erkannt hat und ein System zur Unterstützung einführen wollte. Kainos hat sich für Kimble entschieden, da man ein effizientes Verwaltungssystem brauchte, welches den gesamten Prozess von der Projektanfrage bis hin zur Ausführung dokumentieren kann.

Der Finanzchef der Unternehmensgruppe, Peter McKeown, sagt: „Wir überwachen mit Kimble praktisch den Puls unseres Unternehmens. Es gehört zu Kainos – Kimble ist das Erste, was die Mitarbeiter am Morgen starten. Es ist das System, worauf sich jeder verlässt, egal, ob im Vertrieb oder im Service.“

Kimble half dabei, die Kontrolle zu behalten, als sich das Unternehmen im Wachstum befand. Der Großteil aller Infos zur Unternehmensentwicklung kommt von Kimble: Auslastung, effektive Projektmargen, Pipeline oder Umsatzprognosen – die meisten Kennzahlen also, die das Geschäft am Laufen halten. Kainos nutzt die Intelligenz des Kimble-Systems zur Dezentralisierung von Entscheidungen. Abteilungsleiter sind verantwortlich für die Entscheidungen innerhalb ihrer Abteilungen, während gleichzeitig der Informationsaustausch zur Gesamtentwicklung des Unternehmens durch das System erfolgt.

Finanzchef Peter McKeown sagt: „Kimble ist ein leistungsstarkes System. Ich bekomme alle wichtigen Daten – zeitnah und unabhängig vom Umfang. Unsere Abteilungen haben viel mehr Einblick und Kontrolle über das operative Geschäft und Kimble unterstützt uns dabei.“

Kainos verlässt sich auch bei zuverlässigen Prognosen auf Kimble. Die Quartalseinschätzungen haben eine Genauigkeit von 98 Prozent mit einer kleinen monatlichen Schwankung. Operational Intelligence Manager Noel Kelly ergänzt: „Kimble ist für unsere Planung sehr wichtig. Wir sehen nun klarer als je zuvor, was auf uns zukommt.“

Richard McCann, CFO und COO von Kainos, kommentiert: „Kimble hat Kainos während einer Phase des rasanten Wachstums geholfen, die Kontrolle über die Rentabilität und das Kapital anhand gezielter und genauer Infos für unsere Abteilungsleiter, Projektmanager, Vertriebler und Manager zu behalten.“

Die Herausforderungen für Kainos

Wie minimiert man das benötigte Betriebskapital zur Finanzierung der Expansion in einem Markt, in dem die hohe Nachfrage konstante Absatzchancen für rasantes Wachstums verspricht?

Dieser Herausforderung sah sich Kainos gegenübergestellt – übrigens die älteste digitale Beratung aus dem Vereinigten Königreich mit über 26 erfolgreichen Jahren im Geschäft. Das Unternehmen umfasst heute sechs Niederlassungen weltweit, beschäftigt 700 Mitarbeiter und hat eine klare Strategie für Wachstum und Expansion in neue Bereiche.

Die Barrieren des Wachstums

Das alte Verwaltungssystem von Kainos konnte die Qualitätsstandards und Aktualität für die Daten, die man zur effektiven Verwaltung des Betriebskapitals zur Unterstützung globalen Wachstums benötigt, nicht mehr bieten.

Bei Kainos kannte man die gleichen Probleme wie in vielen anderen Beratungsunternehmen, die Unterstützung für ein gesundes Wachstum benötigen. Wie kann man die Pipeline für neue Projekte verwalten? Wie stellt man sicher, dass Rechnungen schnellstmöglich gestellt werden und somit zum Cashflow beitragen? Wie erhalten die Projektmanager die Informationen, die sie zur Verwaltung ihrer laufenden Projekte und der offenen Rechnungen benötigen?

Und wie kann man mehr Zeit zur Analyse der Vorgänge im Unternehmen aufbringen, damit die Risiken des schnellen Wachstums so gering wie möglich gehalten werden?

Wachstumspläne, Expansion in neue Dienstleistungen und nicht zuletzt das eigene Produkt üben permanenten Druck auf das Arbeitskapital aus.

Kimble bietet genau die Kontrolle und die Informationen, die Kainos braucht, um die Risiken des
schnellen Wachstums zu minimieren und um die besten Bereiche für Investitionen zu identifizieren.

Das Kimble-System hilft, die Vertriebspipeline genau vorherzusagen, Margen und Zeiten zu verwalten und liefert Informationen für die schnelle und punktgenaue Rechnungsstellung. Alle Mitarbeiter können entweder über den Browser oder über ein mobiles Endgerät auf das System zugreifen. Kimble vereinfacht den schnellen Zugriff auf alle Daten und verbessert damit die Entscheidungsfindung.

Die Vorteile für Kainos

– Eine Verbesserung von mehr als 30 Tagen bei Einnahmen für das Arbeitskapital während schneller Wachstumsphasen, die zumindest teilweise auf Kimble / Salesforce zurückzuführen ist.
– Weniger Aufwand bei der Administration und aktuellere Daten, die der Geschäftsführung von Kainos den Rücken freihalten für die Datenanalyse und zum Einleiten von Maßnahmen im Sinne der Geschäftsentwicklung.
– Bessere Prognosen für Umsatz und Personalbestand.
– Die Verfügbarkeit der Monatsabschlüsse wurde von sechzehn Tagen auf vier Tage verkürzt.
– Schnellere Jahresabschlussprüfungen.

Zusätzlich profitiert Kainos von einigen neuen Features von Kimble – beispielsweise der Urlaubsverwaltung oder
der Funktion zur Lieferantenverwaltung, die automatisch in Kimble integriert sind
und keine Zusatzkosten für eventuelle Anpassungen verursachen.

Für Beratungsunternehmen, die konsistent expandieren möchten, hat Kimble das System und entsprechende Tools entwickelt, die das Arbeitskapital effektiv verwalten. Kimble hilft Kainos dabei, das Wachstum zu finanzieren.