• en
  • de

Claremont Consulting: Mehr Wachstum durch Kimble

Die Vorzüge eines ganzheitlichen Systems machen manuelle Prozesse und Hunderte von Tabellenkalkulationen überflüssig

Claremont Consulting ist ein langjähriger Oracle Gold Partner, der bereits seit den Anfangstagen im Oktober 2011 auf Kimble setzt. Mit Fokus auf dem Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen spielte die Planung des eigenen, langfristigen Erfolgs bei Claremont erst eine Rolle, als sich der heutige Geschäftsführer Mark Vivian vor drei Jahren dem Unternehmen anschloss. Mark Vivian erklärt: „Ich realisierte ziemlich früh, dass in unserem Unternehmen einige Prozesse ineffizient und von Hand abliefen. Wir hatten ein CRM-System an einem Ende und Buchhaltungspakete am anderen Ende des Prozesses, aber nichts dazwischen – es gab manuelle Zwischenschritte und ein paar Tabellen.“
Mit seiner zwanzigjährigen Erfahrung war Vivian sofort klar, dass Claremont ein neues System benötigt, welches mit den ambitionierten Wachstumsplänen mithalten kann.

Die Implementierung von Kimble

Dadurch, dass Kimble bereits seit den Anfangstagen der Software im Einsatz war, konnte Claremont zusammen mit Kimble wachsen. So erklärt Vivian: „Wir haben in der Vergangenheit mit einigen Tools gearbeitet und haben uns schließlich für Kimble entschieden, weil die volle, zuverlässige Integration in Salesforce als SaaS-Produkt ohne zusätzliche Infrastruktur, ohne Investitionen und ohne Probleme auskam. Kimble hat eine Stringenz für unsere Prozesse eingeführt und hilft uns dabei, zukunftsorientiert zu bleiben, damit das Unternehmen weiter wachsen kann.“ Von Marketingkampagnen bis hin zum Rechnungswesen war früher alles getrennt und es wurde schwierig, alle Vorgänge im Blick zu behalten – heute liefert Kimble eine Lösung in einem einzigen System.

Trotz gelegentlicher, anfänglicher Rückfälle zur alten, manuellen Methode wurde Kimble innerhalb von drei Monaten als einziges System für alle Prozesse eingebunden. Mark Vivian hebt besonders die Funktionalität von Kimble hervor, die ihn bei der Führung des Unternehmens unterstützt: „Die Tatsache, dass wir heute automatisierte Prozesse haben, die uns bei dem unterstützen, was wir als Unternehmen erreichen wollen, ist wirklich stark.
Über das Dashboard habe ich alle wichtigen Infos zum Unternehmen stets im Blick.“ Vivian ist überzeugt, dass er auf Kimble nicht mehr verzichten möchte und sagt: „Auf lange Sicht haben wir heute ein System, mit dem wir wachsen können, ohne massenhaft Mitarbeiter einstellen zu müssen. Es gibt wirklich keinen Grund, dies zu ändern.“

Unerwartete Vorteile für Claremont

Kimble hilft Claremont damals wie heute bei der Verwaltung der Verkäufe von Unterlizenzen und der Vertriebspraktiken. Neben einem einheitlichen System mit Lösungen von A bis Z konnte Kimble zudem die Kommunikation zwischen den verschiedenen Niederlassungen von Claremont verbessern – quasi als zusätzliches Bonbon.

Chatter ist in der Salesforce-Plattform integriert und ermöglicht den Mitarbeitern die Kommunikation mit Kollegen sowohl in der gleichen Niederlassung als auch in anderen Büros. Chatter erlaubt den Austausch von Dateien und die dienstliche Kommunikation – und lockert sicher auch so manchen Arbeitstag auf. Mark Vivian sagt: „Eine gute Kommunikation ist immer eine große Herausforderung für ein Unternehmen, deswegen ist es prima, wenn man sich schnell kurzschließen kann.“ Durch die mobile App von Kimble können er und sein Team heute die Zeiten und Kosten der Berater besser im Blick behalten. Vivian dazu: „Die App ist perfekt für unsere Berater, die ja ständig unterwegs sind. Heute müssen sie einfach einen Beleg fotografieren, das Foto hochladen und fertig.“

Mit all den beschriebenen Prozessen und Vorteilen – ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt – ist Claremont gut gerüstet, das Unternehmensportfolio zu erweitern und den besten Service für die weltweite Kundschaft anbieten zu können.